Heiraten an Hamburgs berühmter Elbchaussee

Schon 1791 feierte die Hamburger Gesellschaft besondere Feste des Lebens im Jacob am Hamburger Elbufer. Hochzeitspaare genossen bei Monsieur Jacques, dem Gründungsvater, ein ganz besonderes Privileg: Wenn die frisch Vermählten nach feierlichem Zeremoniell in der gegenüberliegenden Nienstedtener Hochzeitskirche zum anschließenden Fest im „Jacob“ einkehrten, dann pflegte er für das Brautpaar stets den roten Teppich über die Elbchaussee auszurollen.

Im "Jacob" haben alle Veranstaltungsräume freien Blick auf die Elbe.

Im “Jacob” haben alle Veranstaltungsräume freien Blick auf die Elbe.

Die besondere Gastfreundschaft und der rote Teppich sind geblieben. Doch aus dem ehemaligen „Weinrestaurant Jacob“ ist über die Jahre ein Hotel mit
internationalem Renommee geworden. Ein Haus mit privatem Charme, exzellentem
Service, einem vielfach ausgezeichneten Weinkeller und einer Küche, die nicht nur den Gastrokritikern viel Lob entlockt.

Einen besonderen Auftakt erleben Brautpaare und ihre Gäste beim Hochzeitsempfang auf der legendären Lindenterrasse. Die urigen Linden und der direkte Elbblick inspirierten bereits den Impressionisten Max Liebermann zu zwei Werken. Auch alle Veranstaltungsräume und der große Elbsalon bieten einen weiten Blick über die Elbe – auf Augenhöhe mit Containerschiffen und Kreuzfahrtriesen lässt es sich auf ganz besondere Art und Weise feiern. Nach einem festlichen Menü kann getanzt werden – und das bis in die Morgenstunden.

Die Planung des schönsten Tages in Ihrem Leben begleiten die Hochzeitsexpertin Marie-Carolin Schulz und ihre Kollegen aus dem Bankettbüro mit viel Liebe zum Detail und Gespür für Ihre individuellen Wünsche. Bereits seit über drei Jahren steht die 30-jährige Marie-Carolin Schulz mit viel Erfahrung an der Seite der Paare und sorgt dafür, dass sich Lampenfieber in positive Vorfreude verwandelt. Und auf Wunsch rollen wir auch wieder den roten Teppich für Sie aus…

Schöner hätten wir es uns nicht wünschen können: der Empfang auf der Lindenterrasse, die vielen liebevollen Details, das exzellente Essen und die umsichtige Betreuung - wir würden immer wieder im Jacob heiraten.