Sie ist die berühmteste Sitar-Spielerin der Welt, widmet sich im Gegensatz zu ihrer Halbschwester Norah Jones der traditionellen indischen Musik und war bereits fünfmal für den Grammy nominiert. Dass ihr Instrument klischeebeladen ist und dringend von seinem Image entstaubt werden müsse und sie über die Schublade „Weltmusik“ nur lachen könne, erklärte Anoushka Shankar der ZEIT in einem Interview. Von ihrem berühmten Vater Ravi Shankar hat sie sich längst emanzipiert und ist selbst auf den großen Bühnen der Welt zu Hause.

Inhalte des Arrangements

Zwei Übernachtungen im luxuriösen Zimmer inklusive Frühstück

Transfer zum CARLS an der Elbphilharmonie

Pre-Show-Essen im CARLS an der Elbphilharmonie (3-Gang) am Mittwoch,
den 10. Mai 2017

Karte der PK 1 für das Konzert von Anoushka Shankar am 10. Mai 2017

Rückfahrt von der Elbphilharmonie mit der MS JACOB mit Ausklang bei Käse
und Rotwein

Kurzer abendlicher Spaziergang mit Fackeln von Teufelsbrück zum Louis C. Jacob oder Transfer

Termine
9. - 11. Mai 2017

Es hat uns wieder besonders gut gefallen. Service und Freundlichkeit nicht zu übertreffen. Wir freuen uns auf ein nächstes Mal.