225 Jahre Hotel Louis C. Jacob – wir haben Grund zum Feiern!

Zum Jahreswechsel gibt es im Jacob gleich doppelten Anlass zur Freude – mit Champagner wurde das neue Jahr begrüßt und das Jubiläumsjahr des Hotel Louis C. Jacob eingeläutet. Auf mittlerweile 225 Jahre blickt das Haus zurück und wir müssen zugeben, dass uns dies doch mit gewissem Stolz und Freude erfüllt. In unserer schnelllebigen Zeit auf eine so lange Geschichte verweisen zu können, ist schon etwas ganz besonderes.

225 Jahre Hotel Louis C. Jacob
Ein Bild aus anderen Zeiten: Die Lindenterrasse des Jacob

Gäste, die schon einmal an unseren Hausführungen teilgenommen haben, wissen, dass man an der Elbchaussee 401- 403 beinahe an jeder Ecke Geschichte live erleben kann. So ranken sich viele Anekdoten und Kuriositäten rund um das Jacob, die genauso bunt und amüsant sind, wie die Gäste, die das Hotel über die Jahrhunderte besucht haben.

Wussten Sie beispielsweise, dass unser heutiges Biedermeierzimmer vor der Hotelgründung als Backstube genutzt wurde? Der Bäckermeister Nikolaus Paridom Burmester versorgte von hier aus die Nienstedtener mit köstlichem Backwerk. Doch seine Liebe zur Schifffahrt wird ihm 1790 zum Verhängnis: Bei einem Salutschuss für ein vorbeifahrendes Schiff aus einer Kanone wird er tödlich verwundet. Seine Witwe heiratet daraufhin den französischen Landschaftsgärtner Daniel Louis Jacob mit dem sie in der Elbchaussee 401 am 1. April 1791 das erste Weinrestaurant gründet. Der Beginn des Jacob wird also von einem Urknall eingeläutet.

Eine besondere Kuriosität ist sicherlich auch unser historischer Eiskeller. Wenn man dort unten steht und das alte Gemäuer betrachtet, hat man direkt vor Augen, wie der Raum vor der Erfindung des Kühlschranks genutzt wurde. Und dass der Eiskeller nur durch einen Zufall bei Renovierungsarbeiten wiedergefunden wurde, ist auch eine besondere Geschichte.

Wir freuen uns, Teil dieser Geschichte zu sein und hoffen, dass auch Sie Lust auf Entdeckungen haben und bei Ihrem (nächsten) Besuch im Jacob die Luft der Tradition atmen werden, die dieses Haus so besonders macht.

Wer näher in die Historie des Jacob eintauchen möchte, wird hier fündig:

https://hotel-jacob.de/unser-haus/