Das Treppenviertel in Blankenese

Die Riviera Norddeutschlands

Heute möchten wir Ihnen mal einen besonderen Ausflugstipp in der Nähe des Jacob ans Herz legen. Wer nämlich denkt, dass in Hamburg alles platt ist, der wird im ehemaligen Fischer- und Lotsendorf Blankenese schnell eines besseren belehrt. Hier warten auf die Besucher insgesamt über 5000 Treppen.

Das Treppenviertel in Blankenese
Südländisches Flair an der Elbe: das Treppenviertel in Blankenese

Malerisch und unverwechselbar

Das Treppenviertel in Hamburg-Blankenese zeichnet sich durch verwinkelte Gassen, urige Häuschen und viele Stufen direkt am Elbhang aus. Ein besonderer Blickfang sind die kleinen Villen direkt am Berg, die mit ihren oftmals weißen Anstrichen ein mediterranes Flair aufkommen lassen und ein bisschen an die Riviera erinnern.

Das Treppenviertel beginnt direkt unten am Elbstrand und schlängelt sich bis auf 88 Meter Höhe. Hier offenbart sich ein wunderschöner Ausblick auf die Elbe und die vorbeiziehenden Containerschiffe. Doch nicht nur für Spaziergänger ist dieser Aufstieg eine kleine Herausforderung. Der Hamburger Verkehrsverbund hat hier eine ganz eigene Blankenese-Lösung ersonnen: Durch das Treppenviertel schlängeln sich zudem die sogenannten „Bergziegen“, wendige HVV-Kleinbusse, die nur hier verkehren.

Doch Blankenese hat noch mehr zu bieten als das Treppenviertel. Die Bahnhofsstraße wirkt wie eine kleine Stadt für sich, mit Kirche, Wochenmarkt, vielen gutsortierten Geschäften, Restaurants und Eisdielen. Cafés und Restaurants mit Blick auf vorübergleitende Seeschiffe laden überall zum Verweilen ein. Außerdem gibt es einen Leuchtturm, den man bei einem Ausflug nach Blankenese besichtigen kann.

Gern geben Ihnen unsere Mitarbeiter an der Rezeption weitere Tipps für Ihren ganz persönlichen Blankenese Ausflug. Sprechen Sie uns einfach an.