Maritimes Hamburg

Hamburg ist der Hafen – der Hafen ist Hamburg. Und wer in die Hansestadt fährt, kommt gar nicht um ihn herum. Er prägt die Stadt seit hunderten von Jahren.

Hafen bei Abenddämmerung

Die Legende sagt, dass die Stadt am 7. Mai 1189 von Kaiser Barbarossa einen Freihandelsbrief erhielt, der ihr die Zollfreiheit für die Schiffe von der Elbmündung bis in den Freihafen der Stadt garantierte. Die Geburtsstunde des Hamburger Hafens, der viele Jahrhunderte lang der Motor für die Stadt war – für Arbeit, Ansehen und Wohlstand.

War es früher Seefahrerromantik, so ist der moderne Containerterminal des Hafens heutzutage extrem stark technologisiert. Geblieben ist die Sehnsucht nach der weiten Welt, wenn die Schiffe aus aller Herren Länder die Elbe hinab aus dem Hafen auslaufen. Das Gebiet des Hamburger Hafens ist – wer auf einen Stadtplan aus Papier guckt, wird staunen – gigantisch groß.

Gehen Sie im Rahmen unseres Arrangements an Bord einer Barkasse des Traditionsunternehmens Barkassen Meyer und erleben Sie die großen Docks hautnah. Neben allerlei Wissenswertem haben die Kapitäne auch stets etwas Seemannsgarn und Hafenschnack für ihre Gäste dabei. Wenn Sie wieder festen Boden unter den Füßen haben, lädt ein Besuch des Internationalen Maritimen Museums im denkmalgeschützten Kaispeicher B in der HafenCity zu einem beeindruckenden Gang durch 3000 Jahre Schifffahrt ein. Spektakuläre Exponate, Schiffsmodelle, Gemälde und spannende Geschichten warten hier auf Sie. Auf 7 Stockwerke verteilt ist diese Sammlung weltweit einzigartig und wahrlich beeindruckend. Und ganz nebenbei entdecken Sie beim Gang von den Landungsbrücken zum Maritimen Museum Hamburgs neuesten und immer noch wachsenden Stadtteil: die HafenCity. Architektonisch spannend erstreckt er sich westlich der Elbphilharmonie und bietet auch viele Möglichkeiten für einen entspannten Kaffee oder einen leckeren Lunch.

Zu unserem Angebot: Maritimes Hamburg